GameQuarters.de
 
Handyzubehör zu spitzen Preisen bei www.gsm-welt.de: Der Shop für LCDs, Covers, Akkus, Datenkabel und vieles mehr. Für alle Geräte wie z.B. Siemens oder Nokia.
Review zu:
Splinter Cell
  Die Basis für PC-Spiele  





 
powered by
[otherworld]
 
Die Spiele und Ereignisse des Jahres 2000
Im Grunde war das (Spiele-)Jahr 2000 das Jahr der (Spiele-)Fortsetzungen. Wenn man so über die Spiele nachdenkt, die einen dieses Jahr vor den Monitor gefesselt haben, so werden die meisten eine "2" oder eine höhere Zahl im Namen tragen. Natürlich gab es auch Ausnahmen, und es gab einige Ereignisse, die die Spielebranche und manchmal auch die Öffentlichkeit in Atem hielten. Folgend nun ein kurzer Rückblick auf die letzten zwölf Monate, der allerdings keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt...
 
Januar - März 2000:
NoxBereits der Januar versprach, dass das Jahr 2000 das endgültige Comeback der Rollenspiele bedeuten würde, denn mit Origins Ultima IX - Ascension erschien das seit langem heißerwartete Finale der Guardian-Trilogie. Mit bombastischer Grafik, fesselnder Story und tugendhaftem Gameplay bildete das Spiel einen würdigen Abschluss, der nur von hohen Hardware-Anforderungen und Bugs getrübt wurde. Aber auch Interplays Planescape Torment war einer der Rollenspiel-Hits des Jahres, der durch eine packende Story und Baldur's Gate-Grafik bestechen konnte.
Im Februar zeigte Westwoods Nox, wie ein leicht zugängliches und nicht so düsteres Action-Adventure aussehen kann und machte schon mal Appetit auf Diablo 2. Maxis' Die Sims von Designer-Legende Will Wright revolutionierte das Genre der Wirtschaftssims, denn es bewies, dass das Führen eines Haushalts weitaus schwerer als das einer Firma sein kann.
Der März wäre in spieletechnischer Hinsicht fast ereignislos verlaufen, wäre da nicht das fast schon tragisch anmutende Ende für Ausnahme-Spieleschmiede Looking Glass gewesen. Mit Titeln wie Ultima Underworld, System Shock, oder Dark Project hatten sie Spielegeschichte geschrieben, mussten aber nach einigen Misserfolgen aus finanziellen Gründen das Handtuch werfen.
 
April - Juni 2000:
Deus ExIm April setzte Raven Software mit Soldier of Fortune zweifelhafte Standards in Sachen Tötungsrealismus, dafür versöhnte Looking Glass' letztes Spiel Dark Project 2 mit diebischem Gameplay und leicht verbesserter Grafik.
Im Mai spaltete Shinys überzogen brutales Messiah die Geister, während Infogrames mit Big Brother - The Game den Schwachsinn vom Fernsehen auf CD bannte.
Der Juni wartete mit mehr Qualität auf, denn mit Ion Storms Deus Ex erschien Warren Spectors kongenialer Genre-Mix. Auch John Romero von id Software schaffte es endlich, das nach 4-jähriger Entwicklungszeit immer noch gute Daikatana zu veröffentlichen. Im Sportsektor sorgte Microsofts Motocross Madness 2 für absoluten Fahr- und Stuntspaß.
 
Juli - September 2000:
Heavy Metal FAKK 2Der Juli entpuppte sich als vorläufiger Jahreshöhepunkt: Blizzards Diablo 2 wurde endlich veröffentlicht. Das in fast allen Punkten verbesserte Action-Adventure machte die erneute Hatz nach Diablo zu einem Ereignis sondergleichen und führt seitdem zu Recht die internationalen Verkaufscharts an. Daneben ging Activisions ebenfalls sehr schönes Rollenspiel Vampires: The Masquerade Redemption fast unter.
Auch der August wurde heiß: Valves Half-Life: Counterstrike setzte den Kult fort, während mit Microproses Grand Prix 3 und Interplays Icewind Dale zwei gute Vertreter ihrer Zunft erschienen. Den sprichwörtlichen Vogel schoss aber Phenomedias Moorhuhn 2 ab. Die neue Moorhuhnjagd wurde mehr als 5 Millionen Mal heruntergeladen, legte zahllose Betriebe lahm und sorgte auch in der Öffentlichkeit für Aufsehen. Teil 3 ist schon in der Mache.
Der September stand ganz im Zeichen von Powerfrau Julie Strain, die in Ritual Entertainments Heavy Metal FAKK 2 ihre Heimatwelt vor üblen Aliens bewahren musste. Vor allem die auf der Quake 3-Engine beruhende Grafik lie& das Spiel zu einem echten Hingucker werden.
Oktober - Dezember 2000:
Colin McRae Rally 2.0Im Oktober erschien Biowares Grafik- und Komplexitäts-Wunder Baldur's Gate 2, das trotz komplettem AD&D-Regelwerk die Spieler mit einer packenden Story und viel Atmosphäre begeistern konnte. Seitdem macht es Diablo 2 den Spitzenplatz streitig. Im Strategiespiel-Sektor kämpften CDVs Sudden Strike und Westwoods Alarmstufe Rot 2 um die Gunst der Käufer, die angesichts der Güte der beiden Titel vor einer schweren Entscheidung standen.
Im November zogen 15 junge Entwickler aus aller Welt unter dem Namen Rewolf Studios mit Half-Life: Gunman die Blicke auf sich. Trotz vermehrter Action statt Tiefgang gelang ihnen eine würdige Total Conversion zu Half-Life. Ebenfalls für Überraschung sorgte Human Heads Wikinger-Saga Rune, das mit viel nordischer Atmosphäre und noch mehr Schwert-Action aufwartete.
Der Dezember begann überraschend mit Chris Roberts' Weggang von seiner eigenen Firma Digital Anvil sowie dem Stopp einiger vielversprechender Titel aufgrund von Uneinigkeiten mit Publisher Microsoft. Ansonsten fuhr Codemasters in vielen Details verbessertes Colin McRae Rally 2.0 der Konkurrenz auf und davon. Das einzigartige Fahrgefühl kam bislang in keinem anderen Rennspiel derartig rüber und sorgt seitdem für Fahrspass pur. Ebenfalls erwähnenswert sind LucasArts' 3D-Guybrush im jüngst erschienen Monkey Island 4, Electronic Arts' Action-Knaller No One Lives Forever und Laras vorerst letzter Auftritt in Tomb Raider Chronicles (Core Design).
© 21.12.2000 by CE

 
top